Schnelle Muttertagsrunde

Auf gings nach Rinchnach, zum schlafenden St. Gunther, den vorletzten Teil der Waldsagen-Reihe suchen. Der war auch schnell gefunden und auf dem Nachhause-Weg durftens dann noch der schöne Ausblick bei Regen und Umland und dem Woidcache sein.

Ausblick von der Plattform bei St. Gunther

Nachtrag: Schon seit längerem waren die Rätsel des Regenschatzes gelöst, und heute sollte die Dose gefunden werden, beim ersten Versuch wollte sich die aber nicht zeigen…

Auf Nachfrage beim Owner wurde der richtige Platz aber bestätigt und im zweiten Anlauf die Dose dann auch gefunden. Die können sich aber auch ganz schön verstecken, pffff.

Teisnacher Runde

Heute war Teisnach dran 😀

Ein paar gelöste Mysteries lagen schon rum, so dass die Teisnach, der Schwammerlsucher und das Teisnacher Open Air schnell gefunden waren 🙂

Nach diesen dreien ging dann auf die große Tour, ganz Teisnach – bergauf bergab! Eine wunderschöne Runde durch Teisnach mit einer großen Dose am Schluss 🙂

Kirche bei Station 2 von Teisnach – bergauf bergab
Ausblick auf Teisnach

Deggendorfer Abstecher

Es war noch ein wenig Zeit, bis der Rest der Gruppe eintraf zum gemütlichen Abend in Deggendorf, da hab ich ne Donau-Runde eingelegt 😉

Der erste Cache war einer aus der Biergarten-Reihe, diesmal am Ruderhaus. Nicht weit weg davon war dann der Bogenbach, auf dem Weg dahin kam ich an einer Hochzeitsgesellschaft vorbei, die wohl ein Ausflugsboot gemietet hatten. Letzer, für den die Zeit dann noch reichte war der Klaas von den Donaupiraten, mein erster aus dieser Reihe.

Passau unsicher machen ;)

Ja, ich bin wieder in Passau, und da durftens auch heute wieder 2 Caches sein, leider macht Geocaching.com grad ein größeres Update, so dass die Logs und Links erst morgen nachgeliefert werden. Heut wurde jedenfalls der wigwagging gelöst, ein sehr interessant gemachtes Rätsel und ein Cache mit schöner Aussicht auf das Kraftwerk Kachlet. Auch der etwas andere Cache "123 Baustelle" war dann gleich mitgelöst, da auf dem Weg ein Baustellenschild gefunden war 😀

GC1N114

Insider: Wer’s braucht, weiss es 😉

#include <iostream>
using namespace std;
void main()
{
for (int i = 0;i<=999;i++)
{
if(i % 9 == 5 && i % 11 == 1 && i % 13 == 3)
{
cout<<i<<"\n";
}
}
}

Böbracher Tour

Heute leider ohne Fotos, vor lauter Schwitzen hab ich das Fotomachen verschwitzt 😉

Den Anfang macht der RML – Neusohler Hochufer, einer von vielen der Regental Micro Line, eine Cache-Reihe normal für Kanufahrer, aber auch von Land zu erreichen. Anschliessend gings auf zu St. Maria Magdalena, eine Kirche bei Böbrach. Besichtigen konnte ich die leider nicht, da dort grad eine Hochzeitsgesellschaft zugange war. Einen kurzen Abstecher bei der Märchenalm mitmachend, gabs dann hochprozentiges bei Destille & Promille, einem Rätselcache für Technikinteressierte 😉

 Den vorzeitigen Abschluss machte denn der Böbracher Tunnel, ein Eisenbahntunnel über einer momentan stillgelegten Bahnlinie. Eigentlich wollte ich dann noch 2 Rätselcaches in Teisnach machen, am Zielort waren aber leider Waldarbeiter vor Ort, so dass an ein ungestörtes Suchen nicht zu denken war. Vielleicht heute abend dann.

So schnell kanns gehn…

mit dem Wetter! Nachdem ich heute Nachmittag nass geworden bin bis auf die Knochen, wars heut abend wunderschönster Sonnenschein…

Also hab ich mal auf die Socken gemacht. Von Wastlsäge bei Bischofsmais aus gings zu Fuss zum Teufelstisch. Dort wurden dann erstmal die Fragen des dazugehörigen Earthcaches "Wollsackverwitterung am Teufelstisch" beantwortet und kurz ausgeruht, um die Aussicht zu geniessen.

 Vom Südgipfel gings weiter zum Nordgipfel um mich in das Logbuch des Tradis "Am Teufelstisch" einzutragen. Kurz vor dem Dunkelwerden war ich dann wieder zurück beim Auto.

Ab hier wirds beschwerlich!
Der Teufelstisch

 

Doofes Wetter!

Aber 2 schnelle Mysteries gingen dann doch! Der Dank gebührt hier meinem Mathelehrer, ohne seinen Unterricht wär das mit den Äpfeln und Birnen nix geworden. Anschliessend gings weiter zum HVG 02, einem Cache über Gotteszell und dessen Heimatverein. Den Multi HVG 01 muss ich bei schönerem Wetter mal nachholen.